NEUES


++ Pressemitteilung ++

Jens Kestner, niedersächsischer Bundestagsabgeordneter und Maik Schmitz, Mitglied des Kreistages Northeim, zum Sterben vieler landwirtschaftlicher Betriebe in Niedersachsen

SCHWEINEREI!

Jens Kestner: „Was seit Generationen Niedersachsen stark gemacht hat, wird nun mit dem Segen von Landes- und Bundesregierung eliminiert!“

Maik Schmitz: „Die vielen grünen Kreuze auf den Äckern bekommen immer mehr Friedhofscharakter!“

2010 gab es in Niedersachsen noch zirka 3.400 landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung, speziell Schweinemastbetriebe. Acht Jahre später hat sich diese Zahl knapp halbiert, so dass nun nur noch etwa 1.700 vorwiegend familiengeführte Landwirtschaftsbetriebe von der Tierhaltung leben können. Wie ein Landwirt aus dem niedersächsischen Hardegsen, der noch vor 15 Jahren 700 Schweine beherbergte und nun seine letzten sechs Schweine vom Schlachter abholen ließ, verzweifeln immer mehr Landwirtschaftsbetriebe an den unzähligen Auflagen aus Brüssel.
Landwirt Hillebrecht aus Hardegsen sagt, dass es immer neue Gesetze und Verordnungen auf Bundes- aber auch auf EU-Ebene gäbe, die es ihm unmöglich machen, seinen seit Generationen geführten Betrieb aufrecht zu erhalten. Das Sterben der Landwirtschaftsbetriebe geht immer weiter und die Bundesregierung sieht nicht nur zu, sondern biedert sich immer mehr grünen Unsinns-Regularien an, denen bald auch der letzte Familienbetrieb zum Opfer fallen wird.

Jens Kestner: „Niedersachsen lebt von der Landwirtschaft, wie man in Niedersachsen auch von der Automobilindustrie lebt. Letztere richtet die EU gerade durch Umweltverordnungen hin, die nichts für ein besseres Klima, aber viel für Massenarbeitslosigkeit anrichten werden. Dass auch die gerade familiengeführten Landwirtschaftsbetriebe durch immer mehr und immer unsinnigere EU-Verordnungen zum Aussterben verurteilt wird, ist unerträglich und unverantwortlich!
Was seit vielen Generationen Niedersachsen wirtschaftlich stark und unabhängig machte, wird nun mit dem Segen der Bundesregierung Stück für Stück eliminiert. Ich fordere von der Landesregierung einen runden Tisch, an dem auch schnellstens Vertreter der kleinen Landwirtschaftsbetriebe sitzen müssen und an dem Lösungen für deren langfristiges Überleben erarbeitet werden!“ fordert Kestner.

Maik Schmitz: „Die Untätigkeit der Landesregierung drängt Tag für Tag landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen in den Ruin. Dass die vielen grünen Kreuze auch in der Region Northeim ein Symbol mit Friedhofscharakter haben, macht doch sehr deutlich, wie dramatisch die Lage ist. Es kann und darf nicht sein, dass irgendwelche Bürokraten in Brüssel dafür verantwortlich sind, wenn ein Familienbetrieb nach dem anderen untergeht, weil man in Niedersachsen offenbar nicht den Schneid hat, sich mit aller Kraft gegen Blödsinn auch Brüssel zu wehren. Jetzt und nicht irgendwann gilt es, die niedersächsischen Landwirte zu schützen, die offenbar keine Lobby mehr in Hannover, geschweige denn in Berlin und schon gar nicht in Brüssel haben!“ fordert Schmitz.

#Kestner #Schmitz #AfD #Niedersachsen
afd-northeim.de
... mehr lesen ...weniger lesen ...

12.11.19

++ Pressemitteilung ++

Jens Kestner, niedersächsischer Bundestagsabgeordneter und Maik Schmitz, Mitglied des Kreistages Northeim, zum Sterben vieler landwirtschaftlicher Betriebe in Niedersachsen

SCHWEINEREI!

Jens Kestner: „Was seit Generationen Niedersachsen stark gemacht hat, wird nun mit dem Segen von Landes- und Bundesregierung eliminiert!“

Maik Schmitz: „Die vielen grünen Kreuze auf den Äckern bekommen immer mehr Friedhofscharakter!“

2010 gab es in Niedersachsen noch zirka 3.400 landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung, speziell Schweinemastbetriebe. Acht Jahre später hat sich diese Zahl knapp halbiert, so dass nun nur noch etwa 1.700 vorwiegend familiengeführte Landwirtschaftsbetriebe von der Tierhaltung leben können. Wie ein Landwirt aus dem niedersächsischen Hardegsen, der noch vor 15 Jahren 700 Schweine beherbergte und nun seine letzten sechs Schweine vom Schlachter abholen ließ, verzweifeln immer mehr Landwirtschaftsbetriebe an den unzähligen Auflagen aus Brüssel.
Landwirt Hillebrecht aus Hardegsen sagt, dass es immer neue Gesetze und Verordnungen auf Bundes- aber auch auf EU-Ebene gäbe, die es ihm unmöglich machen, seinen seit Generationen geführten Betrieb aufrecht zu erhalten. Das Sterben der Landwirtschaftsbetriebe geht immer weiter und die Bundesregierung sieht nicht nur zu, sondern biedert sich immer mehr grünen Unsinns-Regularien an, denen bald auch der letzte Familienbetrieb zum Opfer fallen wird.

Jens Kestner: „Niedersachsen lebt von der Landwirtschaft, wie man in Niedersachsen auch von der Automobilindustrie lebt. Letztere richtet die EU gerade durch Umweltverordnungen hin, die nichts für ein besseres Klima, aber viel für Massenarbeitslosigkeit anrichten werden. Dass auch die gerade familiengeführten Landwirtschaftsbetriebe durch immer mehr und immer unsinnigere EU-Verordnungen zum Aussterben verurteilt wird, ist unerträglich und unverantwortlich!
Was seit vielen Generationen Niedersachsen wirtschaftlich stark und unabhängig machte, wird nun mit dem Segen der Bundesregierung Stück für Stück eliminiert. Ich fordere von der Landesregierung einen runden Tisch, an dem auch schnellstens Vertreter der kleinen Landwirtschaftsbetriebe sitzen müssen und an dem Lösungen für deren langfristiges Überleben erarbeitet werden!“ fordert Kestner.

Maik Schmitz: „Die Untätigkeit der Landesregierung drängt Tag für Tag landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen in den Ruin. Dass die vielen grünen Kreuze auch in der Region Northeim ein Symbol mit Friedhofscharakter haben, macht doch sehr deutlich, wie dramatisch die Lage ist. Es kann und darf nicht sein, dass irgendwelche Bürokraten in Brüssel dafür verantwortlich sind, wenn ein Familienbetrieb nach dem anderen untergeht, weil man in Niedersachsen offenbar nicht den Schneid hat, sich mit aller Kraft gegen Blödsinn auch Brüssel zu wehren. Jetzt und nicht irgendwann gilt es, die niedersächsischen Landwirte zu schützen, die offenbar keine Lobby mehr in Hannover, geschweige denn in Berlin und schon gar nicht in Brüssel haben!“ fordert Schmitz.

#Kestner #Schmitz #AfD #Niedersachsen 
https://afd-northeim.de

 

auf Facebook kommentieren

Sauerrei !!! 👹sagt man in Franken , da passiert das gleiche.

Ist das Bild repräsentativ für die Schweinehaltung in Niedersachsen?

Ja Schweinerei, überall auf jedem Gebiet, ausgehend von denen Herrschenden.

Die Regierung zwingt den Landwirten auch entgegen aller Vernunft die Ferkelkastration mit Narkose durch Isofluran auf. Isofluran ist schwer nierenschädlich und das Gerät kostet auch fein 5000 Euro und das hat man dann halt bis 2021 anzuschaffen. Ebermast will die Regierung nicht, obwohl das die einfachste und beste Lösung ist. Die Regierung gaukelt uns vor, dass sich das nicht lohne. Ein Zuchttechniker sagte mir aber, dass man das mit den richtigen Schlachthöfen hinbekommt. Die DüngeVO ist ja auch eine Katastrophe. Da sagen die Bayern schon teilweise, in Niedersachsen herrsche Gülletourismus. Solche Vorwürfe von Deutschen untereinander. Also das hat die Politik perfekt hinbekommen.

Was funktioniert überhaupt noch hier in Deutschland. Ja, Asylanten Wellen, die kommen in Massen und kein Ende in Sicht. Das alles, ist von Merkel, Altparteien und Wähler gewollt und Diktiert.

Alles kein Problem wenn alle kein Fleisch mehr essen würden. Dann würde den Tieren die Tierquälereien von Geburt bis zu ihrem Tod entlich erspart.

+ mehr Kommentare

Am 09.11.1938 fand in Deutschland ein bis dahin nie vor gekommenes Verbrechen an der jüdischen Bevölkerung seinen Anfang.

Die Nationalsozialisten brannten in ganz Deutschland jüdische Synagogen nieder, und zerstörten die Geschäfte jüdischer Mitbürger. Es kam zu Verletzen und auch zu Toten.

Am 09.11.2019 fand sich im Kloster Brunshausen, bei Bad Gandersheim, eine kleine Delegation von Mitgliedern der AfD Northeim zusammen, um an dieses geschichtliche Ereignis zu erinnern.

Im Kloster Brunshausen befand sich von 1944-1945 eine Aussenstelle des KZ Buchenwald. (de.m.wikipedia.org/wiki/KZ_Bad_Gandersheim)

Hier wurde ein Gesteck abgelegt, um nicht nur den Toten des 2. Weltkrieges zu erinnern, sondern auch um den Toten des verbrecherischen Nazi-Regimes zu gedenken.

Es stellt sich an dieser Stelle die Frage, warum es keinen Gedenkstein oder eine Gedenktafel an dieser Stelle gibt, um an die Toten der nationalsozialistischen Verbrechen zu erinnern.��

#AfD #northeim #niedersachsen #Gedenken
afd-northeim.de
... mehr lesen ...weniger lesen ...

09.11.19

 

auf Facebook kommentieren

💙 Aber auch ein Tag zur Freude.. EIN Deutschland

Das habt Ihr gut gemacht 👍🏼👍🏽💙🇩🇪

Großen Respekt vor dieser Geste des Erinnerns an die Verbrechen der Nazi-Clique.

Heute brennt die ANTIFA Andersdenkende ab .Wir sind nicht mehr weit von 38

+++ Glückwunsch nach Thüringen +++

Herzlichen Glückwunsch nach Thüringen zu 23,6 %, wir sind stolz auf euch 💙🇩🇪!
Die AfD-Thüringen konnte ihr Wahlergebnis mehr als verdoppeln!

#Thüringen #Landtagswahl #AfD
afd-northeim.de
... mehr lesen ...weniger lesen ...

27.10.19

+++ Glückwunsch nach Thüringen +++

Herzlichen Glückwunsch nach Thüringen zu 23,6 %, wir sind stolz auf euch 💙🇩🇪! 
Die AfD-Thüringen konnte ihr Wahlergebnis mehr als verdoppeln!

#Thüringen #Landtagswahl #AfD
https://afd-northeim.de

 

auf Facebook kommentieren

Gratulation.

Merz, Koch und wie sie alle heißen- jetzt kommen die Ratten aus ihren Löchern. Fakt ist, ich habe bereits vor Jahren gefordert, Trulla Merkel wegzumachen. Jegliche Humanitätsduselei ist fehl am Platze.

Der KV Northeim war auch in Ilmenau Thüringen zur Wahlkampfhilfe mit unserem Abgeordneten Jens Kestner

#AfD #Thüringen #Wahlkampf #zusammenstarkImpressionen vom Familienfest der AfD Thüringen am 20 Oktober 2019 in Ilmenau. Ich habe mich gefreut Grußworte aus Niedersachsen zu überbringen.

#KESTNER #AfD #Thüringen #Wahlkampf #Deutschland #Höcke
... mehr lesen ...weniger lesen ...

21.10.19

 

auf Facebook kommentieren

Danke an euch alle. Der Freiheitskampf hat erst begonnen: Sie hassen uns, weil wir Deutschland lieben!

Wer ist am 26. mit in Erfurt dabei?

Viel Glück AfD ist einzige Hoffnung für Deutschland

++ Claudia Roth: Die grüne Bundestags-Vizepräsidentin ist eine Schande! ++

Sie umarmt und herzt nicht nur einen Israel-Hasser, nein, sie fordert auch noch die Rückkehr aller IS-Kämpfer nach Deutschland!

Ist Sonne-Mond-und-Sterne Claudia Roth noch zu retten? Sie verrät den Kampf gegen Antisemitismus bei der Sitzung der „Interparlamentarischen Union“. Dort war ihr alter Bekannter, der unbelehrbare, iranische Judenhasser Ali Laridschani zugegen. Zum großen Befremden vieler lief die Bundestagsvizepräsidentin freudig strahlend mit ausgestreckten Armen auf ihn zu. So begegnen sich Freunde!

Laridschani unterstützt die offensive Holocaust-Leugnung, bezeichnet Israel als "dunklen Fleck", der von der Landkarte getilgt werden müsse und betont stets aufs Neue, dass die Juden die größten Feinde der Muslime seien. Beim Besuch der „Interparlamentarischen Union“ ging es den Gästen unter anderem auch um die Finanzierung von Hamas und Hisbollah. Das sind nichts anderes als Terrororganisationen.

Im Bundestag heuchelt Roth regelmäßig Solidarität mit Israel, nur um sich kurz darauf echten Antisemiten anzudienen. Zu allem Übel fordert sie jetzt auch noch, die IS-Kämpfer nach Deutschland zurückzuholen. Jene hassen nicht nur Christen, sondern ganz besonders auch Juden. Mit dieser Fehlbesetzung einer Bundestagsvizepräsidentin muss man sich nicht wundern, wenn es hier noch viel schlimmer wird. Der Bundestag reicht dem Antisemitismus die Hand. So etwas gibt es auch nur im linken Deutschland.

www.bild.de/politik/inland/politik-inland/claudia-roth-bundestags-vizepraesidentin-herzt-israel-h...

www.welt.de/politik/deutschland/article202192426/Claudia-Roth-Europa-muss-diesen-asylrechtswidrig...
... mehr lesen ...weniger lesen ...

21.10.19

Danke an alle Einsatzkräfte für ihr schnelles Eingreifen beim Brand der Helios Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim.

AfD KV Northeim & Jens Kestner, MdB

#Northeim #Niedersachsen #AfD
afd-northeim.de
... mehr lesen ...weniger lesen ...

16.10.19

Danke an alle Einsatzkräfte für ihr schnelles Eingreifen beim Brand der Helios Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim.

AfD KV Northeim & Jens Kestner, MdB

#Northeim #Niedersachsen #AfD 
https://afd-northeim.de

Der Kreisverband Northeim war mit unserem Abgeordneten Jens Kestner am Wochenende zum Wahlkampf in Thüringen. Ein Danke an unseren Vorsitzenden Maik Schmitz, Tim und Roman für die Unterstützung!

#northeim #Wahlkampf #AfD #gotha #Thüringen #dankeImpressionen vom Wahlkampf in Thüringen

Zusammen mit meiner Frau Anja und Parteifreunden aus #Northeim durfte ich über das Wochenende an der Seite von meinem Kollegen Marcus Bühl, AfD MdB die örtlichen Direktkandidaten ( Parteifreund Steinbrück, Gröning,Schröder und Frau Hoffmann) unterstützen.

Von der Stadt Gotha über das Land waren wir an Infoständen, haben die Briefkästen gefüllt und haben Veranstaltungen abgehalten.

Eine besondere Ehre war mir die Gratulation zum 105 Geburtstags mit den örtlichen Parteifreunden bei einem Thüringischen Urgestein.

Danke an meinen Kollegen Marcus Bühl und die AfD Thüringen für die Einladung.

Ps. Jetzt weiß auch ein Niedersachse was eine leckere Thüringer ist nach dem Besuch im Bratwurstmuseum in Holzhausen.

#KESTNER #AfD #Thüringen #Höcke #Gotha #Bratwurst #Wahlkampf
... mehr lesen ...weniger lesen ...

14.10.19

Wir wünschen unserem Mitglied Christian alles Gute zum Geburtstag. Schön das du immer dabei bist für unsere Sache!

#AfD #geburtstag #danke #northeim
... mehr lesen ...weniger lesen ...

13.10.19

Wir wünschen unserem Mitglied Christian alles Gute zum Geburtstag. Schön das du immer dabei bist für unsere Sache! 

#AfD #Geburtstag #Danke #Northeim

 

auf Facebook kommentieren

Lieber Christian, alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag 🥂! Lass dich heute richtig verwöhnen und genieße den Tag 🎂!

Alles gute und Liebe mache weiter so. Und jetzt lasse dich schön feiern und reichlich beschenken. Alles gute zum Geburtstag 🍸🍾🍷🍹🍺🍻🥂🥃🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🍰🎂🍀🍀🍀🍀🍀🍀🐷🐖🐽🎁🎀🎉🎈

Alles Gute zum Geburtstag und bleib so wie du bist! Gruß aus dem Harz

HERZLICHEN💙 GLÜCKWUNSCH 💚 ZUM GEBURTSTAG 🍹🍷 ALLES GUT UND VIEL FREUDE UND ERFOLG WEITERHIN IN DER AFD. 💙 💙 💙

Herzlichen Glückwunsch 🍀

Herzlichen Glückwunsch 🎉🎊🍾

Alles Gute zum Geburtstag!

Alles gute großer.👍👍🍻🍻💙💙💙🇩🇪

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Liebe und Gute mein lieber Christian Sohn.

Kämpfen und Siegen

Glück und Gesundheit Christian,bleib wie du bist 💙

Auch aus Sachsen Anhalt vom AfD Kreisverband Magdeburg die herzlichsten Geburtstagswünsche!

Alles gute zum Geburtstag und weiterhin viel Erfolg

Alles gute zum Geburtstag 🎁 wünschen Volker und Manja

+ mehr Kommentare

+++Antisemitischen Terror und extremistische Gewalt hart bekämpfen und bestrafen!+++

Die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag verurteilen den antisemitischen Terroranschlag in Halle und weisen Versuche zurück, das Verbrechen tagespolitisch zu instrumentalisieren.

Der Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland erklärt:

„Wir sind erschüttert über dieses monströse Verbrechen. Wir trauern mit den Angehörigen um die Ermordeten und wünschen den Verletzten rasche und vollständige Genesung. Unsere Anteilnahme und uneingeschränkte Solidarität gilt insbesondere der jüdischen Gemeinde in Halle und der jüdischen Gemeinschaft in ganz Deutschland.

Antisemitischer Terror und extremistische Gewalt müssen konsequent bekämpft und hart bestraft werden, egal aus welcher Richtung und Gesinnung sie kommen. Das ist die Aufgabe der Politik, in der wir uns mit allen demokratischen Kräften vereint sehen. Versuche, den Terroranschlag und das von ihm verursachte Leid tagespolitisch zu instrumentalisieren, sind infam und werden dem Ernst der Lage nicht gerecht.“

Die Fraktionsvorsitzende Alice Weidel sagt hierzu:

„Der Terroranschlag ist ein Angriff auf die Grundfesten unseres demokratischen Gemeinwesens. Die AfD-Bundestagsfraktion verurteilt diese verbrecherische Tat und steht ohne Wenn und Aber an der Seite unserer jüdischen Mitbürger. Rechtsstaat und Polizei müssen gestärkt werden, um rechtsextremen, linksextremen und islamistischen Antisemitismus und politische Gewalt zu bekämpfen. Dafür stehen wir, und das sollte für alle Demokraten eine Selbstverständlichkeit sein.

Wir weisen die Instrumentalisierungsversuche des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, des SPD-Vorsitzkandidaten Karl Lauterbach und anderer Politiker, die der AfD eine ‚Mitschuld‘ an dem Terrorakt von Halle unterstellen wollen, entschieden und aufs Schärfste zurück. Wer dieses entsetzliche Verbrechen missbraucht, um die politische Konkurrenz mit haltlosen Diffamierungen zu verleumden, der spaltet die Gesellschaft und schwächt das demokratische Fundament, auf dem wir stehen.“

Der innenpolitische Sprecher der Fraktion Gottfried Curio teilt mit:

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer, die durch die unfassbaren Morde in Trauer und Verzweiflung gestürzt wurden. Es gilt auch den vom Anschlag betroffenen Menschen der jüdischen Gemeinde, die Schock und Ängste davontragen und ihr gutes Lebensgefühl in ihrer Heimatstadt Halle erst allmählich werden wiederfinden können.

Wir alle, Bürger und alle Parteien, wollen helfen, ihr Vertrauen wieder aufzubauen, dass Deutschland frei von antisemitischen Gewalttaten bleibt. Wir sagen jedwedem politischen Extremismus und jedem Mittel der Gewalt den Kampf an.“
... mehr lesen ...weniger lesen ...

10.10.19

Gedanken zur Clan-Kriminalität von unserem Abgeordneten Jens Kestner

#northeim #AfD #Clans #mafia #KriminalitätJens Kestner, MdB
Gedanken zur Clankriminalität

Plötzlich aktuell: Clan-Kriminalität

Politik der Altparteien hat Problem verschlafen
Jens Kestner, AfD: „Jetzt steht die Polizei vor fast unlösbaren Aufgaben“

„Die eigentliche Problematik um die jüngst in Medien und Politik hochgespielte Clan-Kriminalität hat am trefflichsten Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, in seiner politischen Lagebeurteilung auf den Punkt gebracht. „Es hat 30 Jahre gedauert, bis die Polizei anfangen durfte, gegen kriminelle Clans vorzugehen, viel zu lange…Es hieß oft: das gehört zur Vielfalt und Buntheit, das wollen wir so.“ So klagte er unlängst im Interview (mit Tichys Einblick online) über die verantwortungslose Wegschau-Politik des Bundes und der Länder. Die kriminellen Großfamilien treten vor allem in Ballungszentren auf, wobei Berlin die Position als Spitzenreiter im negativen Sinne einnimmt (siehe Kasten). Als weitere Schwerpunkte gelten die Bundesländer Bremen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Zur illegalen Masseneinwanderung kommt die Clan-Kriminalität

Damit erweitert sich der lange Katalog des Versagens unserer Altparteien auf den sicherheitsrelevanten Gebieten wie ‚illegale Massenzuwanderung, Asylmissbrauch und falsche Anreize deutscher Regierungen bei der Einwanderung von Menschen aus allen Teilen der Welt, sowie massive Abschiebeblockaden von Ausreisepflichtigen’ um ein weiteres, äußerst unerfreuliches Kapitel, eben der so genannten Clan-Kriminalität. Deren Täterkreise stammen ursprünglich aus dem anatolischen und arabischen Raum. Die kriminellen Tätigkeitsfelder dieser Großfamilien bestehen hauptsächlich aus Drogenhandel, Prostitution, Schutzgelderpressung, Raubüberfälle sowie Einbrüche und Diebstähle. Auch schwere Körperverletzungen und Tötungsdelikte gehören zur Palette der Delikte.

Sinnbild für Politik-Versagen: Sozialhilfeempfänger im Sportwagen

Neben der Dunkelkriminalität, die öffentlich kaum registriert wird, fallen Clan-Mitglieder auch durch aggressives Verhalten in Stadt und Land auf: Da kommt es zu lärmenden Protzfahrten mit „dicken“ Autos durch Innenstädte. Der Sozialhilfeempfänger im teuren Sportwagen steht hierbei sinnbildhaft für die Ohnmacht von Polizei und Behörden. Auch kommt es bisweilen zu Straßenblockaden oder bei Hochzeitsfahrten zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. Polizeibeamte müssen bei Anti-Clan-Einsätzen in erheblicher Überzahl auftreten, um gegen Respektlosigkeiten, Anpöbelungen und Körpergewalt einigermaßen gegenhalten zu können. Sind sie in der Unterzahl, werden geplante Zugriffe auch schon einmal abgebrochen. Um manche Clan-Milieus machen Sicherheitskräfte lieber einen großen Bogen.
Doch die Schuld für diese besorgniserregende Entwicklung liegt nicht bei der Polizei, deren Gesamtzahl in den letzten Jahren nach unten ging und somit zur personellen Unterbesetzung führte. Es ist die Politik der etablierten ‚Eliten’ unseres Parteienkartells, die hier eine seit Jahrzehnten absehbare Entwicklung bis zur praktischen Unbeherrschbarkeit einfach laufen ließ.

Skandal: Amtsträger geben geheime Daten an Mafiosi und Clans

Ein weiterer und besonders heikler Punkt in der langen Liste von Versäumnissen einer präventiven Politik zur Verhinderung von sicherheitsbedrohenden Missständen ist die in Teilen gelungene Unterwanderung von Polizei und Verwaltung in Deutschland. Auf die Frage, ob es stimmt, dass Behördenmitarbeiter als Zuträger für Clans arbeiten, antwortete Oliver Huth, Spezialist im Kampf gegen die Organisierte Kriminalität (OK) beim Landeskriminalamt von Nordrhein-Westfahlen: „Wir wissen, dass die Organisierte Kriminalität (OK) zunehmend Einfluss auf die öffentliche Verwaltung ausübt. Entweder fließen Schmiergelder oder es erfolgen andere Vergünstigungen. Das gilt für Clans, aber auch für die Aktivitäten der italienischen Mafia hierzulande. Siehe etwa der im Dezember 2018 enttarnte Drogenkomplex um Zweige der kalabresischen N’drangheta in Duisburg und Wesseling, in dem Polizisten und andere Amtsträger auf Wunsch geheime Daten an die Mafiosi herausgaben. Bei den Clans ist es ähnlich, da gibt es Personen aus den Ämtern, die interne Informationen durchstechen….“

Gegenreaktionen: Nach dem das Kind in den Brunnen gefallen ist….

Immerhin, jetzt, wo das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist, sich die Clan-Kriminalität verfestigt und in Deutschland eingenistet hat, regt sich auch seitens der Politik einiger Altparteien zaghafte Gegenreaktion. In Nordrhein-Westfalen (NRW) wurde im Mai 2019 das bundesweit erste (!) Lagebild zur Clan-Kriminalität vorgestellt. Und dieses Bild ist erschreckend.

Dazu einige Zahlen:

• Es gibt in NRW Anfang 2019 rund 100 verschiedene kriminelle Clans.
• Zwischen 2016 und 2018 registrierte die Polizei in NRW mehr als 14.225 Straftaten mit rund 6449 tatverdächtigen Clanmitgliedern.
• Von diesen Tatverdächtigen sind 360 Intensivtäter für ein Drittel aller Straftaten verantwortlich.
• Jeder fünfte Verdächtigte war weiblich.
• Unter den 14.225 Straftaten waren u.a. 26 Tötungsdelikte oder versuchte Tötungsdelikte,
• 5.600 Gewaltdelikte,
• 2.600 Betrugsfälle,
• 2.600 Eigentumsdelikte und
• 1000 Drogendelikte.

---------------------------------------------------------
Hauptstadt des Verbrechens:
Kriminelle Aktivitäten durch Clan-Angehörige in Berlin

• 2003: Die Erschießung des SEK-Beamten Roland Krüger durch ein Clan-Mitglied. Krüger und sein Team sollten nach einer Messerstecherei in einer Diskothek einen Clan-Angehörigen festnehmen, dieser eröffnete jedoch das Feuer und verletzte Krüger tödlich.
• 2010: Ein Überfall auf ein Pokerturnier im Hyatt-Hotel.
• 2014: Ein Raubüberfall auf die Schmuckabteilung des Kaufhauses des Westens.
• 2017: Der Diebstahl einer Goldmünze im Wert von rund 3,75 Millionen Euro aus dem Bode-Museum.
• 2018: Beschlagnahme der Polizei von 77 Immobilien im Wert von zehn Millionen Euro, die dem Berliner Remmo-Clan zugerechnet werden.
• 2018: Der Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin-Mitte, der mit Clan-Kriminalität in Verbindung gebracht wird. Herbei nahmen die Täter eine verfolgenden Streifenwagen mit einem automatischen Sturmgewehr vom Typ Kalaschnikow unter Beschuss und zwangen ihn zum Abbrechen der Verfolgungsjagd.
• 2019: Der Diebstahl eines Kunstwerkes aus Gold aus der Grundschule am Fuchsberg.
---------------------------------------------------------

Jens Kestner, AfD-MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages.

jenskestner.de
... mehr lesen ...weniger lesen ...

09.10.19

Gedanken zur Clan-Kriminalität von unserem Abgeordneten Jens Kestner 

#Northeim #AfD #Clans #Mafia #Kriminalität
mehr Posts anzeigen